BaraCph und Oma90 von Big-Blind berichten von ihren Erlebnissen an den Pokertischen von Atlantic City

Main Sponsor

Mermaid Poker

Donnerstag, 7. August 2008

Neues Blog Projekt

Es hat viel Spaß gemacht von unseren Erlebnissen zu bericheten, deshalb habe ich jetzt einen festen Blog zum Thema Poker und Golf eingerichtet.

Der neue Blog wird einmal Wöchentlich geupdated und natürlicher öfter, falls in einer Woche mal mehr passiert.

Ich hoffe, dass der neue Blog genauso viele Leser findet, wie der AC Blog.

http://pokerundgolf.wordpress.com/

Dienstag, 5. August 2008

Tag 14 - AC to JFK

Als ich um 8 wach wurde konnte man vor lauter Nebel keine 10 Meter weit gucken, keine besonders rosigen Aussichten für eine 3h fahrt nach NYC. Als der Wecker um 11 klingelte war der Nebel verschwunden und die Sonne strahlte vom wolkenlosen Himmel. Um 12 saßen wir im Auto Richtung JFK.

1. Stop McDonalds - Frühstück.

2. Stop Golfsmith - Oma brauchte noch eine Reisetasche für sein neues Set, ich hab die Gelegenheit genutzt und mein neues Set mit einen Taylor Made Burner Driver (10,5, stiff) erweitert.

3. Stop JFK - 3h vor Abflug, perfektes Timing. Nach dem einchecken haben wir noch lecker gegessen und ich hab mir noch 2 edle Tequila genehmigt als Schlafmittel.

Der Iceland Air Flieger war genauso mies wie auf dem Hinflug, jedoch war das Essen noch schlechter - Pasta, die an Hundefutter erinnerte. Gut, dass ich vor dem Abflug noch ein leckeres 400 gr. Steak hatte! Nie wieder Iceland Air...

Als wir nach dem Stop-over auf Island in Kopenhagen ankamen, hieß es Daumendrücken, dass wir nicht in eine Zollkontrolle kommen. Kamen wir nicht und somit gingen 14. Tage als hobby Pokerpros glücklich zu ende.

Die Tour war super edel und hat uns gezeigt, dass wir uns als lowstakes Grinder in den USA unser Geld verdienen könnten und davon nicht mal schlecht leben würden. Zwar hat keiner von uns lust dazu, aber wenigstens wissen wir, dass es ginge ;)

Jetzt zu den Zahlen und dem Gewinner des Betsson EURO GRAND 70k im Wert von $150 + 12 Tickets. Ich habe ca 4.717$ gewonnen und Oma 654$, von meinem Gewinn müssen noch 500$ Steuern abgezogen werden und bei Oma kommt noch ein beden von meinem Gewinn oben drauf, da wir bei den Turnieren immer Deals hatten. Zusammen haben wir ca 5371$ gewonnen, was ein recht gutes Resultat für 10 Tage Pokern ist.

Der Gewinner des Betsson EURO GRAND 70k im Wert von $150 + 12 Tickets ist unser User Mustaine aus Hamburg. Mustaine hat getippt, dass wir 5,2K gewinnen werden, viel dichter kann man nicht herankommen. Fast genauso dicht dran war Flash44444 mit einem 5K Tipp.

Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken, vor allem bei unserem Main Sponsor Mermaid Poker für die großzügige Unterstützung!

Das war es von diesem Trip im nächsten Jahr geht es nach Vegas!

Sonntag, 3. August 2008

Tag 13 - Letzter Tag

Heute fing der Tag mal wieder mit Golf an - 18 Löcher im Atlantic City Country Club. Für die Golfinteressierten: Der Platz ist einer der ältesten und die Geburtsstädte des Birdies. Das Clubhaus hat auch schon einige Jahre auf dem Puckel und kein Wort beschreibt es besser als edel. Wenn man das Clubhaus betritt fühlt man sich, als ob man eine Zeitreise gemacht hat.

Der Platz lag mir, und so habe ich mit 35 Punkten und 8-10 verpassten Par Puts endlich wieder zu meinem Handicap gespielt. Oma hat diesmal lala gespielt, aber trotztdem ganz OK. Auf dem Platz wimmelte es wieder von Greenheads, dementsprechend muss es recht lustig gewesen sein uns zu beobachten - wir sind immer wie wild durch die Gegend gesprungen, wenn die Biester ankamen und haben dadurch wieder sämtliche Angriffe vereitelt! Der Platz ist ein Muss für alle Golfer, die in der Gegend sind.

Der neue Leihwagen

Oma im Bunker

Oma Par 3 - den Ball schön aufs Green gelegt

AC

Bara am 18. Loch - mal wieder ein Boogie...

Oma die Kraftmaschine

Gegen 6 waren wir wieder im Kasino, gut gemetzelt weil es extrem warm war - ca 35-40 Grad C. Also erstmal aufs Bett und ne Runde fernsehen. Ungeplant sind wir beide eingebleiert und erst um 20:00 aufgewacht. Schnell Frisch machen und ab in den Pokerraum - ist schließlich der letzte Abend.

So richtig wollte mein Spiel heute nicht laufe und als Oma eine Stunde später nach unten kam, war ich schon 300$ down. Etwas irritiert darüber, dass es so mies lief, habe ich eine kurze Pause gemacht, um den anschleichenden Tilt zu bekämpfen. Und nach der Pause ging es wirklich bergauf. Erst traf ich ein Set 8er gegen 2 Paar - 450 in meine Richtung - ship it! Dann 30 min später ein Set 3er - welcher auf dem River zum Full House wurde - 3er über 2er und ich gewann einen schönen Pot gegen 2er über 6er - wieder 300$ in meine Richtung - somit war ich im Plus!

Bei Oma war an diesem Abend nicht viel zu holen - er hörte nach 2 Stunden mit einem Minus von 27$ auf. Ich hab noch bis um 2:00 gespielt und bin nach ein paar Pötten, die in die verkehrte Richtung gingen mit 64$ Plus aufgestanden.

Jetzt noch ein beden chillen und Sachen packen.

Tag 12 - Slot Rounder

Mal wieder bis in die Puppen geschlafen, um 19:00 gab es Sushi und Itchiban zum Frühstück. Davor haben wir noch schnell zwei iPods gekauft, worauf hin eine witzige Situation mit der Kellnerin im Sushi Restaurant entstand.

Kellnerin:"What did you buy in the Apple Store"
Oma:"An iPod Nano"
Kellnerin:"I worked in the Apple Store before I started here, which size is it?"
Bara:"8GB"
Kellnerin zu Oma:"Which color is it?"
Oma:"Yeeeees!"

Einer der witzigsten Augenblicke auf unserer tour - DANKE OMA!

Nach einer guten Portion Sushi und 2 Itchiban hat Oma mich zu ner Slot last longest bet überredet. Jeder hat 60$ in die Slot gesteckt und das Spiel war beendet, wenn der erste Broke war. Der Gewinner bekam vom anderen noch 60$ obendrauf. Bei der ersten Session lief bei Oma gar nichts und meine Maschine lief heiß, als Oma pleite war hatte ich ein plus von 60$ - ship it!

Revanche diesmal last longest bet um 20$ - wieder hab ich das Rennen gemacht - ship it! Aus den 60$ Startkapital hab ich 184$ gemacht.

Keine lust mehr auf Slots - deshalb auf an die Pokertische. Für Oma fing der Tag gleich voll beschissen an - sucker straight gegen nut straight. BAM 200$ weg. Bei mir das gleich ich floppe eine Strasse und Verliere trotz saftiger Bets gegen runner runner Flush - 600$ 3 way pot - der letzte konnte seine Asse nicht folden...

20 Hände später bekomme ich einen Nutflush gegen den Lucker von vorher, der flush hält gegen seine 2 Paare und 500$ werden in meine Richtung geschoben - 100 up!

Neuer Tisch - mit einem tricky Spieler, der gerne blufft und semi blufft und sowohl mir und Oma ein paar Dollars abgenommen hat. Ich habe mir schon ein betting pattern zurecht gelegt, wenn ich das nächste Mal eine Hand gegen den Vogel habe. Leider kommt es nicht so weit, weil Oma sein Temperament nicht im Griff hat und den Tricky und nicht besonders guten Spieler vom Tisch jagt... Kleiner Rat für alle die mal Live spielen wollen - niemals schlechte Spieler anmachen, nur weil sie Glück gegen einen haben. Sonst hat man schnell einen schlechten Spieler weniger am Tisch!

Ansonsten ist an diesem abend nicht mehr besonders viel passiert. Oma ging mit einem Minus von 435$ vom Tisch und ich mit 76$ Plus.

Vorm schlafen gehen noch ein 50$ last longest bet an den Slots, der diesmal zu Omas Gunsten ausging.

Montag, 28. Juli 2008

Tag 11 - Final Table die Zweite

Lange geschlafen, beim 85+15 Turnier im Showboat angemeldet, ein Sandwich zum Frühstück und dann ging das Turnier auch schon los. Oma wurde wir wieder von 3 Outern gemetzelt und musste sich nach der 1. Pause verabschieben. Damit hatte ich schon mal unseren 20$ last longest bet gewonnen.

Nach ein paar Rückschlägen ging es nur noch aufwärts und nach ca. 5 Stunden saß ich mit ca 80K /680K am Final Table. Dann ging es etwas runter, weil ich einen Steal nach einem All-in reraise folden musste. Mit 3 All ins in Folge ohne Caller, war ich wieder auf 100K (Blinds 4K/8K, keine Antes). Da die Payout bei 6 Spielern anfing, waren alle ziemlich passiv, wodurch ich meinem Stack weiter ausbauen konnte. Als wir bei 6 Spielern waren hatte ich meinen Stack auf 180K aufgebaut, ohne einen einzigen Showdown.

Als wir noch 5 Spieler waren habe ich einen großen Pot mit AQ vs 99 verloren und war dann wieder auf 90K. Zu dem Zeitpunkt kam die erste Deal diskussion auf, die ich sofort abgeblockt habe. Kurze Zeit später habe ich den Spieler raus geschlagen, den ich vorher gedoppelt hatte und war jetzt wieder bei 220K (Blinds 10K/20K). Mit dem großen Stack hab ich wieder druck gemacht und war bei 290K als der nächste Spieler von meinem Tischnachbarn gebusted wurde - von einem 3 Outer... Die Chips waren jetzt folgender maßen verteilt, ich: 320K, und die anderen beide um die 260K, da die Blinds schon bei 20K/40K waren und es deshalb reines Glück war, wer das Turnier gewinnen würde, haben wir beschlossen, dass wir den Pot durch 3 Teilen und jeder 1.640$ bekommt. Nach 6,5 Stunden, hatte ich damit einen schönen Gewinn von 1.500$.

Oma hatte in der Zwischenzeit noch 270$ Plus am cash Tisch gemacht. Nach dem Abend/Nachtessen haben wir noch ein Bier getrunken und fast einen waschechten Bitchfight zu Gesicht bekommen. Die "Damen" wurden jedoch von ihren Männern zurück gehalten. Hier erlebt man Sachen, die man sonst nur im Fernsehen sieht.

Vorm schlafen gehen, hat Oma mich noch zu ner Runde Slots überredet. Die Daddelkisten sind die Hölle, man vergisst total die Zeit, wenn man vor den Slots sitzt und es überall bimmelt und blinkt. Für mich ist das nichts, obwohl ich 90$ gewonnen habe.

Tag 10 - Golf

Wir haben den Tag mit einer netten Runde Golf angefangen. Wir wurden von Jim, einem reichen Ami begleitet, der sein Geld mit Diamanten gemacht hat und super lustig war. Jim hatte den Kurs schon zig mal gespielt und konnte uns deshalb gute Tips geben. Oma ist wieder eine richtig gute Runde gegangen, bei mir lief es so lala.

Auf dem Golfplatz wimmelte es von Greenhead Flies (Bild) und das erste, was Jim uns erzählt hat, war dass wir auf die Viecher aufpassen müssen, weil die Bisse Tagelang weh täten. Das hätte er lieber nicht sagen sollen, Oma und ich waren die ganze Runde etwas paranoid, wurden jedoch nicht gebissen!

Bara

Oma

Nach der Runde haben wir kurz gechilled und sind dann pokern gegangen. An meinem ersten Tisch war ich total Card Dead. Nach 1,5 stunden und 50$ Minus bin ich an Omas Tisch gewechselt. Hier liefs besser - in der ersten Hand habe einen Nutflush bekommen und bin von 150 auf 370 hochgegangen. Oma war zu dem Zeitpunkt ca. 150 up. Als ich bei 400 war waren nicht mehr genug Spieler am Tisch und mussten deshalb den Tisch wechseln.

Der nächste Tisch war der coolste Tisch, den man sich Vorstellen kann. Nur große Stacks und immer 5-8 Leute im Pot, bei Preflop raises von 17-35$ am 1/2NL Tisch. Leider haben weder Oma oder ich eine Hand für den großen Pay Day bekommen. Der größte Pot des Abends lag bei ca. 1000-1100 Dollar - leider ohne uns. Nach 5 Stunden am Partytisch, um 6 Uhr morgens hatte ich noch immer genauso viele Chips (+200), wie am Anfang und Oma hatte ein Plus von 74 für den Tag. Als wir den Tisch verlassen haben, lagen ca. 5-6.000$ auf dem Tisch... Was richtig für einen 1/2 Tisch ist. Deshalb haben wir das Aufstehen auch so lange wie möglich heraus gezögert.

Sonntag, 27. Juli 2008

Tag 9 - 75k Guaranteed

Nach dem Katertag war es der Plan, den 75k Guaranteed im Borgata zu spielen. Bei einem BuyIn von 300+40$ würden mindestens 250 Leute dabei sein - und den Spass wollten wir uns nicht nehmen lassen. Für beide von uns würde es gleichzeitig das grösste Live-Turnier jemals sein. Es zeigte sich, dass insgesamt 400 Spieler angemeldet waren.
Wir hielten uns beide knapp über average die ersten beiden Stunden. Ich wurde dann an einen neuen Tisch gesetzt - mit Spielern die ich überhaupt nicht spielen konnte. Wenn ich mich nicht sicher fühle - Edge habe - kann ich mein Spiel nicht spielen. Mein Chipstack rasselte deshalb immer weiter runter. Nach knapp 4 Stunden war dann schluss für mich.
Bei Bara lief es zu dem Zeitpunkt noch ganz gut, average chips und einen guten Tisch. Nach 5 Stunden Spiel war es dann aber auch für Bara vorbei. Wir fuhren deshalb zurück zum Showboat und der Plan war es dort noch ein wenig an den Tischen zu grinden.
Nach dem Abendessen setzte sich Bara an die Cashtische im Showboat und holte noch 285 $ Gewinn mit nach hause. Für mich endete der Abend vor der Glotze - irgendwie war ich zu unkonzentriert um mich noch an die Tische zu wagen...

Freitag, 25. Juli 2008

Tag 8 - Chill Tag

Eigentlich wollten wir heute Golf spielen, aber es goss in Strömen, als der Wecker klingelte. Also haben wir unsere Runde auf dem Brigantine Links Course verschoben und noch ne Runde geschlafen.

Als der Wecker zum 2. mal geklingelt hat wollten, den Blog updaten und das PW für den Freeroll verschicken. Leider kamen wir nicht ins Netz und ein Business Centre gibt's nicht im Hotel... Sorry an alle, die gerne das Turnier bei Mermaid Poker spielen wollten! Wir hohlen es schnellst möglich nach!

Internet war nicht, also erstmal die Flimmerkiste an, die und den ganzen Nachmittag unterhalten hat. Um 19.00 kam unser Zimmerservice Abendbrots Burger. Um 22.00 hab ich mich entschlossen, noch ein wenig zu grinden, was eine gute Entscheidung war. Um 24.00 bin ich mit 720$ Aufgestanden. Oma saß auch eine Halbe Stunde am Tisch, bevor sich alle Spieler aus dem Staub gemacht haben. Ich hatte keine Lust mehr zu spielen, weil ich schon 520 oben war und Oma hat sich mit 20 Minus angeschlossen.

Für Morgen haben wir folgendes im Programm. Laufschuhe kaufen, das 75K G im Borgata spielen (300+40) und noch ne Runde Laufen.

Tag 7 - Gemütliches Homegame

Wir haben den Tag um 19:00 mit einem 60$ MTT angefangen. Oma hat sich schon vor der 1. Pause verabschiedet, 2 mal mit der besten Hand gegen Shorstacks All-in verloren und dann mit AQ in KK gelaufen. Ich hab mich bis zur 1. Hand nach der 2. Pause gehalten - AQ vs 99 - Flop Q - und verliere gegen runner runner straight. Thats poker.

Nach einer kleinen Pause bin ich an einen 1/2NL gekommen, an dem 6 Leute aus einem NY Homegame saßen. Die Stimmung am Tisch war gut und die Homegame Jungs waren typische loose passiv Fische, die am Tisch saßen um Spaß zu haben. Nach einer 1 Stunde war ich ca. 250 up.

Jetzt kam Oma auch noch an den Tisch und sahnte auch noch richtig ab. Als er an den Tisch kam war er 170 down. Mit A8s hat Omi einen 7$ raise gecalled und 2 paare geflopt, und dann gings los bet, raise, reraise gegen 2 kleine Stacks. AQ und Flush Draw. Turn und river blank und 340$ gingen an Oma. Kurz danach mit AA vs KK und wieder einen Pot von 200$ eingestrichen. Dann hat er mir noch einen guten Pot mit KK gegen meine AK. Und zu guter Letzt nochmal einen schönen Pot mit QQ gegen AJ - Flop J.

Ich beendete den Tag mit 140 oben und Oma mit 240 oben. Danach haben wir noch ein paar Drinks mit unseren neuen Freunden aus NY getrunken.

Auf dem weg ins Bett kamen wir an den Black Jack Tischen vorbei. Mit einem kleinen im Tee haben wir zum ersten Mal BlackJack in diesem Urlaub gespielt. Ich bin der Totale BJ Fisch und hab deshalb auch gleich 50$ in den Sand gesetzt. Oma hat sich irgend ein System zusammen geschustert und damit ganz gut gewonnen. Nach 30 Minuten hatte er 160$ gewonnen. Wir haben uns dann jedoch schnell verzogen, weil die Trash Low Limit BJ Spieler angefangen haben Omas Spiel zu kritisieren. Als er gefragt hat, ob sie ihren Hokus Pokus mathematisch belegen können, sind ihnen die Argumente ausgegangen und zwei Trashies sind voll Aggro geworden. Wir wollten uns unserem Abend nicht vermiesen lassen und auch nicht auf die Provokationen eingehen, und sind zu Bett gegangen.

Mittwoch, 23. Juli 2008

Mermaid Poker Freeroll

Donnerstag, 24.07. 2008, 21.00
Mermaid Poker
Preisgeld: Ticket zum Mermaid €100K Guaranteed (€130/$200)
Das Passwort wird an alle Big-Blind Mitglieder verschickt.

Tag 6 - erster Final Table


Heute stand das Borgata auf dem Progamm - das neueste Kasino in AC, dass gleichzeitig den größten Pokerraum hat. Nach dem "Frühstück" beim China Fastfood war uns beiden nicht so wohl im magen, deshalb haben wir erstmal eine halbe Stunde an den Slots gezockt. 10$ ärmer gings in den Pokerraum.

Rollercoaster session für mich - ich muss aufhören, die verkehrten Spieler zu bluffen. Never bluff a Callingstation! Ich musste die Session mit 120 Minus beenden, weil unser Turnier los ging. Oma hat wieder standard Betonpoker gespielt und hat die Session mit 63 Minus beendet.

Für Oma lief das Turnier nicht so besonders gut. Bei mir dafür umso besser. In der ersten Stunde hab ich mega Tight gespielt, für meine Verhältnisse wenigstens. Nach der ersten Pause fingen die Antes an, deshalb hab ich mir vorgenommen 2-3 pro Runde die Blinds und Antes abzugreifen. In den nächsten 3 Leveln, hab ich mit der Vollgas Strategie meinen stack verdreifacht. Bis zum Final Table gab's nur eine Strategie - Steal und Re-steal. Dazu muss man sagen, dass mein Stack nicht einmal in Gefahr war - mein erstes All-in war am Final Table, als wir noch zu dritt waren und den hab hab ich auch gleich verloren. A8s vs Q2o.... Dritter Platz nachdem ich 5 der 9 Final Table Spieler gebustet habe. Das Buy-in war 180$ und für den 3. Platz gab es 1692$, leider musste ich von dem Gewinn 33% Steuern bezahlen.

Tag 5 - erste minus Session

Bara auf dem weg ins Caesars

Der Plan für Tag 5 war es, den Pokerraum im Caesars anzuspielen. Eigentlich wollten wir früh hoch, aber dann sind wir doch erst um 14 Uhr aufgewacht. So machten wir uns auf den Weg. Zum Frühstück gab es Sushi und Tiger Beer - man gönnt sich ja sonst nichts :)

Wir sind dann ins Caesars gehetzt, da ein Turnier um 16 Uhr anfangen sollte. Natürlich kamen wir zu spät und das Turnier wäre auch schon um 15 Uhr gewesen. Um 21 Uhr sollte das nächste Turnier sein, also war der Plan die Zeit mit Cashgame zu überbrücken. Bei mir lief es eigentlich ganz gut, 121$ Gewinn. Habe aber auch Betonpoker gespielt - der Tisch war recht Hart und ich war immer noch nicht ganz Fit.

Bara hat sich gleich Freunde gemacht an seinem Tisch. Nachdem er den 5. Pott nacheinander geraised hatte, fing die Hälfte des Tisches an über sein über sein aggressives Spiel rum zu meckern. Vielleicht sollten sie einfach mal ein bissen Lektüre lesen, und ihn kontern. Da Bara jedoch auch die Hände traf, die er geraised hatte, hatte er am Schluss der Session 277$ Gewinn.

Um 21 Uhr fing ein MTT an. Naja, "multitable" ist vielleicht ein wenig viel gesagt. 24 Spieler waren angemeldet, also eher 2-Table-Tournament. Das Turnier ging für keinen von uns besonders gut. Bara flog im 2. Level raus, ich kam auf Platz 14.

Insgesamt fanden wir den Pokerraum nicht so gut, also machten wir uns auf den Weg zurück ins Showboat, um dort noch ein wenig zu spielen. Wir wurden an den selben Tisch gesetzt, und es sollte sich zeigen, dass es keine gute Tischwahl sein sollte - Pokermässig. Am Tisch sassen 2 Omas (also 3 inklusive mir), 2 Opas sowie 4 andere recht lustige Gesellen. Die Oma links von mir sollte mir zum Verhängnis werden. Gleich 2 mal lief ich mit einem kleineren Flush in ihren Nutflush. War aber nicht mal schlimm, sie saß da so süss mit ihrem buckeligen Rücken, und der Decke um die Schultern, einen Jim-Beam-Cola nach dem anderen schlürfend, und hatte mit sicherheit das Geld nötiger als ich :) Für mich endete die Session, trotz einiger guten Pötte, mit einem Minus von -304$. Spassig war es allemale, auch weil die anderen Spieler lustig waren, vor allen dingen die beiden Opis.

Bara hatte nicht viel mehr Glück als ich. Er setzte seinen aggressiven Stil fort, wurde aber konsequent von dem einen der beiden Opas unter Druck gesetzt. Er hatte wohl einen Tell auf Bara. Obwohl auch Bara einige Pötte gewann, endete die Session mit 520$ Verlust. Thats Poker.
Was lief falsch? Für mich mit Sicherheit, das ich eher "sozial" als den Fokus auf Poker hatte. 5-6 Jim-Beam-Cola gaben mir den Rest. Nach den Drinks waren aber dafür die Halsschmerzen verschwunden :)

Montag, 21. Juli 2008

Tag 4 - noch ein guter Tag!

Oma beim bloggen

Wir begannen heute den Tag ein wenig verspätet. Die amerikanische Version von Grippe Medizin hatte mich bis 15 Uhr Ortszeit ausser Gefecht gesetzt. Unter anderem bin ich gegen 10 Uhr in Panik aufgesprungen und hab Bara gefragt, wann wir auschecken sollen. Antwort: "In 10 Tagen, Digger". Hmm, ok :)

Dann schnell noch bei Dunkin Donuts gefrühstückt, und ab ins Casino. Bara und ich wurden an einen neuen Tisch gesetzt. Bara hat den besseren Start. Dank eines genialen Reads doppelt er von 200$ auf knapp 400$. So geht es stetig aufwärts bei ihm. Unter anderem gewinnt er mit QQ gegen 88, flop Q87, Turn 5, River 9. Scary board, aber die Damen halten. Für Bara endete der Tag mit knapp 600$ im plus. Nett.

Bei mir ging alles ein bisschen langsamer. Es fing damit an dass ich mit 85 im BB einen 8$ Raise eines über agressiven Spielers calle. Flopp 882. Ich freu mich schon auf Bezahlung, werde aber skeptisch als er mich nach einen reraise all-in setzt. Ich setze ihn auf ein höheres paar, und calle. Er zeigt dann natürlich sein A8. Damn. Turn und River blank, 200$ minus nach 30 Minuten Spiel. Ich entscheide mich deshalb mich voll einzukaufen, 300$. Der Verlust muss ja wieder reingeholt werden.

Die nächste Stunde ist nicht viel los. Es geht ein bisschen auf und ab, bis ich in late position mit A9s sitze. Vor mir nur 1 Limper, ich entscheide mich deshalb dazu auf 5xBB raisen. BB und Limper gehen mit. Flop 2-4-K, alle meine Farbe. BB bettet, Limper geht all-in. Na hoppla? Haben sie auch ihren Flush getroffen? Ich insta-call und BB geht auch all in. Und siehe da, alle haben sie ihren Flush getroffen, ich jedoch den nut-flush. Der Pott ist damit bei knapp 850$, und ich gewinne ihn. Chip it!

Der Tag (4 Stunden Poker) endete für Bara mit 605$ und für mich 634$ im Plus.

Sonntag, 20. Juli 2008

Celeb Freeroll

Montag, 21.07. 2008, 21.00
Celeb Poker
Preisgeld: €200/$320
Alle die sich über unseren Link angemeldet haben (AC blog und Big-Blind) können mitspielen - kein Passwort. Das Turnier findet Ihr hier - Multi tourney --> Freeroll --> Atlantic City

Tag 3 - Welcome to Atlantic City

Wir hatten eine erholsame Nacht im Deluxe Suites Inn in Absecon. Jetzt ging es darum so schnell wie möglich den Leihwagen abzugeben, um unser Quartier im Showboat zu beziehen. Abgabe vom Leihwagen und Check-in ohne Probleme - 1a Zimmer im 17. Stock mit blick aufs Meer und aufs Taj Mahal.
Ab an die Tische - die erste halbe Stunde war bei mir tote Hose. Bevor ich meine erste Hand gespielt habe, hatte Oma schon 70$ plus. Nach ca. 45 Minuten bekam ich im SB 33 auf die Hand, 7 mehr um einen Flop zu sehen. Flop 39K alles spades, 6 mann im Pot. Ich bette 18, call, fold, Raise auf 75$, der Button geht all-in mit 220$. Jetzt war nachdenken angesagt - nach endlosem hin und her hab ich mich zu einem Call durch gerungen. Falls jemand schon seinen Flush hat so be it, ich hab immer noch eine gute Chance ein Full House zu treffen. Die letzten beiden Spieler schieben auch noch ihr Geld in die Mitte - 4way all-in. Jetzt war ich mir mit meinem bottom set nicht mehr ganz so sicher. Zu meiner großen Überraschung war ich in Führung. die anderen hatten KQ, AK, jeweils mit flush draw, ich weiß nicht mehr, was der letzte hatte. Turn - blank, river - blank, ship it! 750$ in meine Richtung.

Nächste Hand gefolded und erstmal eine rauchen gegangen. Bei der Zigarette haben wir uns über den Pot gefreut ;) Als wir zurück kamen hatte ich die Blinds verpasst, also 3$ in die Mitte. Der pot wurde auf 12 geraist, easy call mit 96s, Oma ist ist auch dabei. Flop x78, nice Flop! der Preflop raiser bettet 20, call von mir, fold von oma. Turn 10 - Bingo! Raiser bettet jetzt 45$, und hat noch ca. 100 vor sich liegen. Ich setzte ihn all-in und er called insta mit TT, straight vs set - river blank. ship it! Oma hatte in der Hand J9 ;)

Wieder ca 30 Minuten später, A5s im SB, 5 limper, ich mache ein standard raise auf 8 3 caller. Flop Kxx alles Clubs, genau wie meine Karten - bam Nuts! Ich bette 14, call, button geht all-in mit seinen letzten 50. Ich hab ein bissel mit dem Call gewartet, damit ich den letzten spieler nicht verliere. Bevor ich meine Chips los gelassen hatte, ist er mit 210-230$ all-in gegangen, kurz checken, ob ich wirklich den Flush hatte, jupp - call. er zeigt AA, button KQ, Flop und Turn bringen keine Hilfe für meine amerikanischen Freunde - ship it! Ich hab jetzt einen Berg von 1,1K vor mir liegen. Die nächsten 3 Stunden Passiert weder bei mir noch bei Oma viel. Als wir aufstanden, um etwas zu essen konnte ich 1155$ entgegen nehmen und Oma 218.

Nach dem Essen haben wir ein 120$ Turnier gespielt, bei uns beiden gings gut los, ich war relativ schnell auf 23K (start 15K) und Oma war auch schnell auf 22K hoch. Oma verlor, dann mit AK vs AQ und hatte noch 1,7K als ich bei ihm vorbei kam. Bei der 1. Pause war ich bei 14K und Oma hatte sich glatt wieder auf 16K hochgearbeitet! kurz nach der Pause bekam ich KK im BB auf die Hand CO geht all in mit AK und fängt eine runner runner straight... Ich hab jetzt noch 2K Blinds 600/1200, nächste Hand MP geht all-in, ich hab JTo und schiebe die letzten Chips in die Mitte. JT vs AQ - keine Hilfe, exit Bara. Oma spielt ein recht gutes Turnier und wird 18/150, kurz vor der bubble raus.

Ich habe nochmal eine kurze Session mit 65$ plus gespielt, während ich auf Oma gewartet habe. Noch mal einen kurzen Imbiss und dann noch ne kurze Session. Ich habe meinehttp://www.blogger.com/img/gl.bold.gif
indsæt koder for fed skriftn Stack (250$) mit 58s gegen J8 verloren, flop 882.. war ein schöner 600$ Pot, der leider in die verkehrte Richtung ging. Schluss für heute. Bei Oma lief es besser, er konnte mit einem Plus von 187$ aufstehen.

Stats
Bara:
Cash Session 1: +955
Cash Session 2: +65
Cash Session 3: -200
Tour: -120

Oma
Cash Session 1: +18
Cash Session 2: +187
Tour: -120

Oma hat gestern die Aircon nicht so gut vertragen und liegt deshalb schwächelnd im Bett. Ich werde jetzt noch ein wenig chillen und dann mal eine Runde im Kasino Aquarium fischen gehen.

Tag 2 - golfen und shoppen

Nach 45 Minuten Aufwärmen ging es um 9.36 am ersten Loch von Spook Rocks los, einer der top 50 Plätze in den USA. Wir hatten uns einen Wagen gemietet, weil es schon ziemlich warm war als wir ankamen, welches eine Gute Entscheidung war. Der Platz war ziemlich hügelig und der schweiß lief uns auch ohne viel körperlicher Betätigung in Strömen runter. Gegen 11 sind wir an einem Thermometer vorbei gekommen und es zeigte nette 82F (28C) im schatten an. Oma hat eine richtig gute Runde gespielt, bei mir war es eher mittelmäßig.

Bara im Golfwagen


Oma beim Chip

Nach 18 Löchern auf einem wirklich schönen Platz, ging es weiter zur Woodbury Outlet City. Wir hatten außer unserer Sponsor Shirts, so gut wie keine Klamotten mitgebracht, deshalb war einkaufen ein Muss. 3 Stunden später und vieler Dollars ärmer, saßen wir wieder im Auto - nächster Stop Absecon bei Atlantic City, wo wir 22:30 ankamen.

Kleiner Nachtrag zu den Raketen vom Vortrag. Meine Raketen haben es nicht weiter als NL400 geschafft, Omas Rakete ist bei NL1000 verglüht - Straight vs Full House...

Freitag, 18. Juli 2008

Tag 1

Um 5:30 ging es heute Morgen in Kopenhagen los und 14 Stunden später standen wir bei 32 Grad vorm JFK. Leihwagen holen - kick down - und los ging es.

Erster Stop Wendys, danach ab zu Golf Smith, um uns für unseren Trip auszustatten. Oma hat sich ein Taylor Made R7 set gekauft, ich habe mich fürs X18 von Callaway, einen Odyssey 3Ball Putter und ein FT3 3Wood entschieden.

Nächster Stop Holiday Inn 5 Minuten vom Golfplatz, schnell eingecheckt und dann ratz fatz zum Golfplatz, um die neuen Schläger zu testen. Fazit guter Kauf. Morgen um 9.36 gehen, bzw. fahren wir 18 Löcher - wir haben ja Urlaub.

Oma mit seinem neuen Set


Mein neues Set

Jetzt werden noch ein Paar Raketen in den Himmel geschickt, mal sehen ob eine am Ziel von 800$ ankommt, oder ob alle vorher abstürzen. Lets do some limit rush!

Mittwoch, 16. Juli 2008

Morgen geht's los

Den Mietwagen für die ersten Tage haben wir gestern gebucht. Plan für Tag 1 - 1) Mietwagen abholen 2) Golfset auf dem weg zur Woodbury Outlet City kaufen 3)Ein Hotel finden, dass dicht an einem Golfplatz liegt und dicht an der Outlet City. 4) Evt. noch ein paar Bälle schlagen, oder einfach im Hotelzimmer chillen.

Plan für Tag 2 - 1) Früh aufstehen (wegen Jetlag kein problem) 2) Ne Runde Golfen 3)Shoppen 4) Auf nach AC. Wir haben für diese Nacht ein Hotel in Absecon, etwas außerhalb von AC gebucht. Falls wir Lust haben, können wir nach AC fahren, let's see.

Morgen um 8:00 heben wir ab. Ich bin heute mit Husten und Halsschmerzen aufgewacht, das muss mein AC Fluch sein. Letztes Jahr hatte mich eine Grippe niedergestreckt, bevor wir nach AC sollten.

Freerolls

Ihr sollt Euch ja nicht langweilen, während wir in AC sind, deshalb haben wir ein paar Freerolls für Euch organisiert. Viel Spaß bei den Turnieren!

Montag, 21.07. 2008, 21.00
Celeb Poker
Preisgeld: €200/$320
Alle die sich über unseren Link angemeldet haben (AC blog und Big-Blind) können mitspielen - kein Passwort. Das Turnier findet Ihr hier - Multi tourney --> Freeroll --> Atlantic City

Donnerstag, 24.07. 2008, 21.00
Mermaid Poker
Preisgeld: Ticket zum Mermaid €100K Guaranteed (€130/$200)
Das Passwort wird an alle Big-Blind Mitglieder verschickt.

Sonntag, 27.07. 2008, 21:00
Mansion Poker
Preisgeld: 250$
Das Passwort wird an alle Big-Blind Mitglieder verschickt.

Alle die sich über unseren Link bei Mansion anmelden und eine Einzahlung machen, bekommen einen zusätzlichen Bonus von 50$ in Cash --> weitere Infos

Dienstag, 15. Juli 2008

Betsson Gewinnspiel

Zwei Tage vor unserem Abflug ist noch ein weiterer Sponsor aufgetaucht - Betsson möchte uns auch noch ein wenig in Atlantic City unterstützen. Vielen Dank von mir und Oma90.

Betsson Gewinnspiel
Wie viel gewinnen oder verlieren wir in Atlantic City. Wer dem Betrag am nähsten kommt gewinnt ein Ticket für das Betsson EURO GRAND 70k im Wert von $150 + 12.

Alles was Ihr machen müsst, ist eine eMail an ac@big-blind.com zu schicken - Die Email muss zwei Sachen enthalten:
1) Den Betrag den wir gewinnen oder verlieren
2) Betsson Poker Nick

Wer noch kein Betsson Account hat - kann sich umsonnst bei Betsson anmelden --> Jetzt anmelden

Kleine Info - wir spielen 3-4 $300-500 Turniere und ansonsten cash games 1/2NL und wenn es gut läuft 2/4NL und 1/2PLO, falls es angeboten wird. Im letzen Jahr gab's nur Hi/Lo.

Einsendeschluss: 22. Juli 2008

Mittwoch, 9. Juli 2008

Read 'Em and Reap 'Em

Der nächste Schritt der Vorbereitung ist abgeschlossen. Gestern Abend habe ich Read 'Em and Reap 'Em von Joe Navarro fertig gelesen - ein fantastisches Buch über Tells! Navarro ist ein ehemaliger FBI Agent, der jetzt als Berater für Poker Pros in Sachen Tells arbeitet.

Das Buch hat mich auf richtig viele Sachen aufmerksam gemacht, die ich bisher noch nicht wusste und mit dem neuen Wissen sollte man sich den einen oder anderen Pot sichern können, bzw. weiß ich jetzt, wann es gut ist eine Hand zu mucken...

Oma hatte das buch schon vor unserem letzten Trip gelesen und einen wahnsinns Call gemacht, weil er den Gegner dank Navarro richtig gelesen hat!

Wer ein bisschen über online Tells lesen möchte findet zwei gute Artikel von Oma auf Big-Blind.

Read 'Em and Reap Review

Montag, 7. Juli 2008

Noch ein Sponsor








Mit CelebPoker haben wir jetzt 2 Sponsoren für unseren Trip nach AC. Beide Sponsoren kommen witziger weise aus dem Boss Netzwerk, welches im Moment große Zuwachsraten hat.

Bei Celeb bekommen neue Spieler einen Bonus von 200% bis 500 EUR.

Für Turnierspieler könnte folgende Promotion interessant sein. Wer dreimal hintereinander am Final Table bei Celebs garantierten Turnieren landet, qualifiziert sich für einen 15.000EUR Freeroll an dem nur 10 Spieler teilnehmen. Die meisten Turniere haben eine Teilnehmerzahl von 90-200 Spielern. Es ist also nicht unmöglich sich dreimal an den Final Table zu schummeln ;)

Wir bedanken uns für das Sponsorship!

Donnerstag, 3. Juli 2008

Der Countdown läuft

Oma und ich sind langsam recht heiß und freuen uns enorm auf Atlantic City. Oma tankt im Moment die Batterien in der Schweiz auf und ich lasse es an den Online Tischen krachen - HU Cash läuft 1a und meine Turnierform war nie Besser.

Am Wochende habe ich folgende Resultate gemacht: 20$ tour - 2/163, 15 EUR Tour - 9/89, 10$ rebuy - 115/1200, 100$ tour - 14/460. Zwar dreimal kurz vor dem Ziel gestolpert, aber ich bin mit meinen Entscheidungen am Tisch voll und ganz zufrieden. In AC ist auf jeden Fall ein gutes Resultat möglich ;)

In genau zwei Wochen geht es los!

Wir haben einen Main Sponsor

Wir haben heute einen Main Sponsor für unseren Trip bekommen. Mermaid Poker greift uns finanziell unter die Arme, welches unseren Trip um einiges angenehmer werden lässt - VIELEN DANK!

Wer lust hat eine Runde in Dänemark zu pokern, kann mit Mermaid Poker bei der Dänischen Meisterschaft mitspielen. Das Turnier wird einen Preispool von über 400.000 EUR haben und 3 Spieler können sich am 8.07.2008 für das Team Mermaid qualifizieren.

Mermaid Poker bietet einen Bonus von 200% bis 500 EUR an, wenn Ihr 250 EUR bei Mermaid einzahlt bekommt Ihr 500 EUR Bonus oben drauf, bei 20 EUR währen es dementsprechend 40 EUR Bonus!

Montag, 23. Juni 2008

Tournament Schedule

Wir planen folgende Turniere in AC zu spielen.

Date

Casino

Buy-in (USD)

Saturday 19 July

Borgata or Taj Mahal

300+40

Sunday 20 July

Showboat

85+15

Friday 25 July

Borgata

300+40

Saturday 26 July

Borgata or Taj Mahal

300+40

Sonntag, 1. Juni 2008

Der Flug und das Hotelzimmer sind gebucht

Wir haben jetzt schon ein paar Wochen nach billigen Flügen geguckt, aber billig wird's leider nicht... Wir haben am Freitag unsere Flugtickets gebucht, am 17 Juli geht's mit Iceland Air nach New York. Am 19. Juli checken wir im Show Boat Casino ein, wo wir ein Zimmer für 10 Tage gebucht haben.

Nach unseren Efrahrungen vom letzten Jahr werden wir hauptsächlich im Show Boat, Taj Mahal und Borgata Spielen. Wie im letzten Jahr werden wir uns die Abende und Nächte am meisten mit 1/2$ NL um die Ohren schlagen, aber für dieses Jahr haben wir geplant auch ein paar Turniere mit 100$-500$ Buy-in zu Spielen.

Ab mittte Juli werden wir von unseren Erlebnissen berichten, bis dahin wird es hier eher ruhig sein.